immagine posizione fiera stand e padiglione

Saremo presenti all'ISM di Colonia presso il Pad. 4.2 dal 28 al 31 Gennaio 2018.





Die Zeit verging und Cao gewöhnte sich an sein Dasein. Draußen wurden die Tage allmählich kürzer, durch das kleine Fenster oben in der Höhle sahen sie, wie es abends immer früher dunkel wurde. Der Herbst verging und der Winter kam. Wenn jetzt der Riese von seinem Jagdzügen kam, und den großen Stein vom Eingang weg rollte, kamen immer einige Schneeflocken mit hinein. Schließlich war auch der Winter um, Deutsche Porno und die Tage wurden wieder länger. Plötzlich, fast über Nacht verändere sich der Riese. deutsche pornos Er wurde furchtbar reizbar, wenn jemand einen kleinen Fehler macht, schrie er los, einmal schlug er einen der Männer so hart dass der ohnmächtig wurde. Sein ohnehin schon sehr muskulöser Körper wurde noch massiger, die Oberarme breiter, und auf den Schultern bildeten sich neue dicke Muskelstränge. Überall wuchsen jetzt auf einmal Haare, auf seinem Bauch und der Brust bildete sich dichter schwarzer Pelz, auch auf den Schultern wuchs Flaum und vom Arsch nach oben zeigt sich eine dunkle Linie, die sich mit dem Schulterhaar verband. pornos Sein Gesicht verschwand allmählich unter einem dichten schwarzen gelockten Bart. Cao war begeistert. Hatte er den Riesen doch schon immer ziemlich geil gefunden, aber mit Bart sah der zum Anbeißen aus. Allerdings ständig, fast ohne Pause, porno kratzte der Riese sich zwischen den Beinen. Manchmal sehr heftig so dass er nichts anderes mitbekam. Die Männer redeten schon. Sie wunderten sich darüber. Da fasste sich Cao ein Herz und fragte den Riesen. „Es juckt da so fürchterlich,“ beklagte sich dieser. „Zeig mal,“ traute sich Cao zu fragen. Und ohne zu zögern hob der Riese seinen Schurz an und zeigte Cao was darunter war. porno Cao blieb vor Staunen der Mund offen stehen. Auch dort waren jetzt dichte Haare gewachsen. Der Riese hatte einen monströs dicken Sack, gefüllt mit zwei Eiern fast in der Größe von Straußeneiern. Die hingen tief hinab fast bis an die Knie. Sein Schwanz war aber erstaunlicherweise nur wenig größer als der von Cao. Allerdings war der Schwanz total von einer gelblich weißen Substanz verklebt. „Das müssen wir abwaschen!“ befand Cao. Also befahl der Riese, Wasser in einen großen Bottich zu schütten, einen Topf aufs Feuer zu stellen und darin Wasser zu erhitzen. Das würde dann ebenfalls in den kostenlose pornos Bottich geleert. Als das Wasser warm genug war, setzte der Riese sich nackt hinein. Seufzend lehnte sich der Riese zurück. Dann blickte er Cao an und deutete auf seinem Schwanz. Cao, der von dem Anblick des nackten Riesen ohnehin schon sehr erregt war und nur mühsam seinen eigenen Schwanz daran hindern könnte, steif zu werden, beugte sich über den Bottich und griff nach dem Schwanz des Riesen. In dem warmen Wasser lösten sich die Verklebungen allmählich auf.